Fussballblog » Fussball Angriff, Fussball Stürmer, Fussballcoaching

Die Angriff, Stürmer Position im Fussball

Eingestellt von am 26. April 2010 – 10:06 17 Kommentare

Was macht einen guten Stürmer aus, was muss er können?

© Andrii IURLOV – Fotolia.com

Im heutigen Artikel möchte ich etwas über die die Position des Angreifers bzw. Stürmers im Fussball erzählen. Gute Angreifer sind heutzutage die wohl beliebtesten und bestbezahltesten Spieler auf dem Platz. In erster Linie werden Angreifer natürlich an ihren Torerfolgen gemessen. Ein Stürmer, der keine Tore schießt, hat seinen Job leider etwas verfehlt.

Trotzdem hat sich das Anforderungsprofil des Stürmers von früher bis heute ein wenig geändert. Ging es früher für einen Stürmer primär nur darum, möglichst viele Tore zu erzielen, so ist es in der heutigen Zeit für einen Stürmer ebenfalls wichtig, effektive Spielzüge gestalten zu können und bei Ballbesitz des Gegners auch als Verteidiger mitzuwirken. In der Tat gilt in der modernen Fussballphilosophie der Angreifer als erster Verteidiger im Team. Folglich stirbt die Rolle des „Knipsers“, der im Spiel allein vorne herum steht und auf den Ball wartet, immer mehr aus.

Die Aufgaben des Angreifers haben sich im Laufe der Zeit geändert. Ja, sie sind sogar mehr geworden. Es wird erwartet, dass der Stürmer den Ball auch mal vorne halten kann und ihn über einen längeren Zeitraum nicht in die eigene Hälfte gehen lässt. Außerdem muss er heute ein hohes Maß an Schnelligkeit, Dribbelstärke und Präzision in Kopfbällen, sowie in Torschüssen besitzen, um sich zu jeder Zeit ins Spiel einbringen zu können.

Der moderne Stürmer ist der aktivste Spieler auf dem Platz und steht nicht nur vorne herum und wartet dort auf den Ball. Bei Ballbesitz des Gegners kommt er zurück in die eigene Hälfte und unterstützt seine Mitspieler beim Verteidigen, auf der anderen Seite ist er ein Spezialist darin, den Ball auf schnellsten Wege in die Gefahrenzone des Gegners zu befördern und bei Gelegenheit ein Tor zu erzielen. Er ist Derjenige, der über Sieg und Niederlage entscheiden kann. Als entscheidendes Gewicht in der Waagschale bestimmt er maßgeblich über den Verlauf des Spiels.

Gerade im Profifussball bemerken wir nicht selten, dass der beste Stürmer einer Mannschaft, oft gleichzeitig Führungsspieler ist und als Garant für den Erfolg seiner Mannschaftskameraden steht. In Bezug darauf stechen gute Stürmer ganz bewusst aus dem Mannschaftsgefüge heraus. Viele protzen nur vor Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein und sind ganz abermals ganz eigenartige Individuen. Herausragende Stürmer lassen sich in keine Formation eingliedern, ganz im Gegenteil: Die Formation muss an den/die Stürmer speziell angepasst werden.

Nichtsdestotrotz ist es wohl die wichtigste Fähigkeit eines guten Stürmers, genau dann im Spiel da zu sein, wenn sein Mitwirken am meisten gefordert wird. Und dann natürlich auf erfolgreiche Art und Weise. Dieses Mitwirken beschränkt sich im modernen Fussball jedoch, wie schon gesagt, nicht mehr nur auf offensive Spielzüge, sondern richtet sich ebenfalls an die defensive Arbeit.

Ich hoffe, ich konnte mit diesem Artikel einen recht guten und kurzen Einblick in das heutige Anforderungsprofil eines Fussball Stürmers geben. Wenn es Fragen gibt, stehe ich wie immer über die Kommentarfunktion zur Verfügung ;).

Beliebte Suchbegriffe

fußball positionen, fussball stürmer tipps, stürmer fußball, tipps für stürmer, stürmer fussball tipps

Empfehle diesen Artikel weiter: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • newskick
  • Facebook
  • MisterWong
  • Webnews
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Y!GG
  • del.icio.us
  • Technorati

Tags: , , , , ,

17 Kommentare »

  • André sagt:

    Hi Max, erstmal total cool was du da abziehst. Dafür großen Respekt. Ich hoffe mal das ist nicht schlimm dass ich in so nem alten Thread noch was poste. Ich wollt mal fragen welche Stürmertypen es gibt und welche position für mich am besten geeignet wäre? Es kommt ja immer auf die körperlichen Voraussetzungen ein bisschen an. Ich bin 1,71 groß wiege gerade mal 57 kilo. Bin Stürmer mit Kreisklasse-Niveau, bin 17 habe die ganze jugend von c bis a rechter bzw. linker Stürmer im 2-Stürmer-System gespielt. Hab da immer auch oft getroffen. Letztes jahr ne quote über 1. Aber jetzt in der a-jugend ist mir die lust ein bisschen an fußball ergangen, da wir einen neuen Trainer haben (haben jetzt sp.gem.) der zuvor bei einem Team unserer sp.gem. war. Bevorzugt seine Spieler. So hab dann so ziemlich nur def. MF gespielt. Hat auch n bisschen Spaß gemacht, bin aber von Haus aus Stürmer, bin auch deswegen (fast zu) oft mit nach vorn. In Zukunft spiel ich bei meinem Heimatverein, jeder erhofft viel von mir, denn ich soll mein Team weiterbringen.
    Jetzt die frage. Was für ein Stürmertyp bin ich? Bestimmt kein stämmiger Mittelstürmer, vielleicht Außen? Oder hängende Spitze? Wie oft gibts das überhaupt hängende Spitze? Oder welche Stürmertypen gibt es allgemein (stämmig, schnell, technisch versiert…)?
    Ich wäre zu glücklich auf eine Antwort.

    Beste Grüße

    • Max Beckert sagt:

      Hallo Andre,
      da die Artikel ja alle möglichst aktuell sind und waahrscheinlich auch noch länger bleiben werden
      freue ich mich über alle Kommentare :).

      Also Stürmertypen gibt es einige, aber ich denke es kommt eher darauf an welche Fähigkeiten und Stärken man hat und wie man diese am besten für sich nutzen kann. Bestimmte Stürmertypen entstehen ja erst dadurch, dass irgendein Spieler diesen verkörpert. Deshalb ist es an erster Stelle wichtig hier seine eigene Spielweise, sozusagen seinen eigenen Spielstil zu finden. Habe dazu vor 2 Jahren mal ein Video aufgenommen und ein kleines Arbeitsblatt erstellt: http://www.erfolgsfussballer.de/fussball-spielstil-trainingsmethoden/ ich denke das könnte hilfreich für Dich sein.

      Wenn man dann seine eigenen Stärken und Schwächen als Fussballspieler kennt, dann weiß man auch wie man diese bestmöglich für den Erfolg seines Teams einsetzen kann. So entsteht dann früher oder später Dein individueller Stürmertyp.

      Sicherlich kann man diesen dann auch für eine bestimmte Position auslegen. Also zum Beispiel Mittelstürmer, rechter oder linker Stürmer, Außenstürmer, u.s.w. Wichtig ist aber nicht unbedingt auf welcher Position Du jetzt genau spielst, denn das wird meist vom Trainer bestimmt und hängt auch von der Taktik und der Spielstärke der gegenerischen Mannschaft ab. Sondern viel wichtiger ist es was Du aus der Dir zugewiesenen Position machst. Und als Stürmer ist das an erster Stelle Tore schießen und Tore vorbereiten…

      Überlege also mal wie Du Deine Fähigkeiten und Stärken für den Erfolg Deines Teams am besten einsetzen kannst.
      Vielleicht kann man dann auch im Gespräch mit dem Trainer eine passende Position im System für Dich finden.

      Viele Grüße,
      Max

  • lucio sagt:

    ich bin jetzt im videokurs :)

    Ich freue mich schon Max

    ECHT TOLLE IDEA!!!!!!!

  • lucio sagt:

    deine seite ist die beste

  • Tolga sagt:

    wie kann ich meine schnelligkeit fur fußball enorm steigern ohne welche geräte, ich mache kniebeugen aber ich merke irgendwie nichts ob ich mich verbessert habe das ist die ienzige schwäche die ich in fußball habe kannst du mir ein tipp geben wie ich daheim und draußen meine schnelligkeit trainieren kann ? bitte , danke

  • Max sagt:

    @Nils R.
    Welche Position ist für Dich am besten geeignet? Das ist auf jeden Fall keine einfache Frage. Ich würde es so sagen: Spiel die Position, die Dir am meisten Spaß macht, denn dann ist es viel einfacher auf dem Platz gute Leistungen zu bringen. Falls Dir mehrere Positionen Spaß machen und Du Dich nicht entscheiden kannst, dann würde ich abwägen. Welche Positionen sind zur Zeit in meiner Mannschaft schon gut besetzt und wo fehlt es uns noch an guten Spielern? Auf welcher Position gibt es wenig Konkurrenz? Und natürlich die wichtigste Frage: Welche Position liegt mir am meisten, und was sagen meine Mitspieler, Freunde, Trainer dazu?
    Ich hoffe ich konnte Dir damit ein paar nützliche Denkanstöße geben.

    Kommen wir nun noch zu Deinen anderen Fragen aus Deinem ersten Kommentar. Um im Fussball besser zu werden gibt es wirklich eine Menge an Möglichkeiten. Zusatztraining kannst Du auf dem Fussballplatz mit Technikübungen, im Fitnessstudio oder sonst wo mit Kraft und Fitnesstraining, sowie auch über andere Sportarten durchführen (viele Anregungen findest Du hier auch bereits auf meinem Blog). Wichtig ist vor allem das Du es mit dem Training nicht übertreibst, also auf ausreichende Erholungszeiten achtest. Schließlich wächst die Muskulatur in den Erholungszeiten.

    Dann hast Du noch gefragt, wie man an gute Kontakte kommt. Es ist ganz einfach, oder auch nicht ;): Kontakte bekommst Du wenn Du präsent bist, auf dem Platz gute Leistungen zeigst und eine super Persönlichkeit besitzt. Dann entstehen Kontakte. Ich persönlich würde mir an Deiner Stelle darüber aber nicht all zu viele Gedanken machen. Talentscouts und Sichter sind überall (auch wenn man sie nicht gleich bemerkt;)), sobald Du also durch gute Leistungen auf dem Platz immer wieder auffällst, dann kommen die Verbindungen in höhere Klassen ganz von alleine.

    Und zu guter letzt noch etwas zum Thema Fussballinternat: Eigentlich kann ich dazu nicht allzu viel sagen, denn ich selbst kenne Niemanden der schon einmal auf einem Fussballinternat gewesen ist.
    Dort wirst Du sicherlich eine gute fussballerische Ausbildung erhalten, keine Zweifel. Am besten informierst Du Dich einfach mal über Google und Co zu diesem Thema. Ich persönlich bin da meinse erachtens nicht der richtige Ansprechpartner.

    So, nun habe ich aber auch genug geschrieben ;). Wünsche Dir noch viel Erfolg auf Deiner Laufbahn,
    LG Max

  • Nils R. sagt:

    Hallo Max,

    mein zweiter Eintrag.

    Ich habe folgendes Problem ich habe meine gesamte Jugend Stürmer gespielt bis zur b jgd. Da kam ich nach eigenem Wunsch in die Verteidigung. Seitdem habe ich mich dort sehr erfolgreich entwickelt und spiele nun nach dem Muster: Vorne schießt man Tore, hinten gewinnt man Spiele! Wir sind in der Bjgd zweites Jahr mit mir als Kapitän aufgestiegen. Die wenigstens Gegentore der Liga. Nun habe ich mich bedauerlicherweise im ersten Jahr der A-Jgd leider 2 Ligen drunter für 9 Monate verletzt und bin danach direkt gewechselt und durch meine Schnelligkeit und dem Rat meines Bjgd Trainers, der in seiner aktiven Zeit beim SV Meppen damals in die zweite Liga aufgestiegen ist, wollte ich wieder zurück in den Angriff. Denn als Stürmer ist es leichter aufzufallen und höher zu kommen.

    Nun meine Frage wie finde ich heraus welche Position wirklich zu mir passt?

    Auf Wunsch kann ich auch mehr Informationen zu meinem speziellen Fall geben. Ich wollte nicht direkt den Blog volltexten.

    Liebe Grüße

  • Kawe sagt:

    Das ist die Beste Seite die es gibt.

  • Topscorer sagt:

    Hi phillip, ich spiele im sturm oder auf den außenpositionen, ich habe im sommer den verein gewechselt .. und ich bin im bezirk und kreis bekannt als sehr schneller spieler und guter techniker.. am anfang der saison hab ich noch mein eigenes konzept gespielt, was der mannschaft was gebracht hat.. wir haben gegen größere mannschaften in testspielen siege eingefahren an denen ich erheblich beteiligt war, doch dnan kam der umbruch, mein trainer fand es scheiße das ich so viel in die zweikämpfe gehe und halt dribblings mache, obwohl ich jedes mal durch komme und es dann gefährlich wird.. seitdem hab ich nach seiner pfiefe gespielt.. dies jedoch hab ich gemerkt.. ist nicht mein spiel.. ich hatte mal ein krasses selbstvertrauen.. nun ist kaum was davon da.. ich trau mich garnicht mehr trickse zu machen obwohl ich sie absolut beherrsche, ich trau mich i.wie nix mehr… und mein trainer ruft schon bevor der ball angekommen ist i.was zu mir zu.. das iritiert mich alles, kannst du mir eventuell helfen ? ich will unbedingt wie davor spelen.. da waren auch angebote von großen vereinen keine seltenheit.. wenn ich kciken gehe oder so mach ich was ich will.. nur im spiel hab ich nicht mehr den mtu dazu.. obwohl ich das kann… was soll ich tuun ???

    • Max sagt:

      Hallo und Danke für Deine Frage,
      also erstmal mein Name ist Max und nicht Philipp, aber nicht schlimm ;).
      Ich würde Dir vorschlagen einfach mal mit Deinem Trainer darüber zu reden, ihn also direkt anzusprechen. Wenn Dir Deine Situation so nicht gefällt, dann musst Du ihm das sagen, achte aber darauf das das Gespräch unter 4 Augen stattfindet, sprich nur ein Gespräch zwischen Dir und Deinem Trainer ist. Wenn Du dann ernst mit ihm darüber redest und auf eine Lösung kommen willst, dann wir er auch auf Dein Problem eingehen. Ich denke mal Dein Problem lässt sich nur auf diese Weise klären, glaub mir Du wirst Dich nach so einem Gespräch besser fühlen und folglich auch wieder besser spielen :).

      Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen,
      LG Max

  • Vino T. sagt:

    Deine Seite und der Newsletter sind herausragend. MAn findet im Internet kaum besseres. Hoffe es kommen noch mehr nützliche Tipps.

    MACH WEITER SO !!!!!!!!!!

  • Philipp sagt:

    Wäre super wenn du für jede position sowas machen kannst und paar übung mit dazu :)

    MfG
    Philipp

1 Pingbacks »

Schreibe einen Kommentar zum Thema. Ich freue mich über Fragen und Ergänzungen :).

Fügen Sie Ihren Kommentar unten, oder trackback von der eigenen Seite. Sie können auch Kommentar Feed via RSS.

Ich freue mich sehr auf Dein Kommentar! Bleib nett. Bleib beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese Tags verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> 

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Erstelle Dir mit Gravatar Dein universell einsetzbares Benutzerbild auf Gravatar.